Kennzahl

Kennzahlen bilden Sachverhalte ab (z.B. Ergebnisse, Wirkungen, Strukturen, Qualitäten, Kosten etc.).

Eine Kennzahl ist eine Verhältniszahl, die verschiedene Größen zueinander in Beziehung setzt, z.B. einzelne Kostenarten zu Gesamtkosten; einzelne Personengruppen zu einer Gesamtmenge (ausländische Schüler zu Schülern gesamt) etc.

Kennzahlen vermitteln von ihrem Aussagewert her eine eindeutige Information, z.B. Anzahl der weiblichen Studenten eines Studiengangs an der Gesamtzahl der Studenten.

siehe auch § 59 Nr. 28 Nds. GemHKVO

Kennzahlensysteme

Zusammenstellung von Kennzahlen, die in einem gemeinsamen sachlichen Kontext stehen, sich gegenseitig ergänzen und in einem systematischen Aufbau miteinander vernetzt sind. Sie ermöglichen so, die jeweils für bestimmte Fragestellungen relevanten Kennzahlen zu finden.

Kennzahlenvergleich

Ermöglicht wesentliche Erkenntnisse für den Zielerreichungsgrad, den eigenen Leistungsstand und nicht zuletzt Anregungen für Verbesserungen. Sie sollten nur dann durchgeführt werden, wenn Sachverhalte durch Formalisierung und gleichartige Informationserhebung vergleichbar gemacht wurden.

Siehe auch: Benchmarking

Posted in .