NKomVG

Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG)

Vom 17. Dezember 2010

(Nds. GVBl. S. 576)

zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 27.03.2019 (Nds. GVBl. S. 70)

Inhaltsübersicht

Erster Teil: Grundlagen der Kommunalverfassung §§ 1 bis 18

Zweiter Teil: Benennung, Sitz, Hoheitszeichen §§ 19 bis 22

Dritter Teil: Gebiete §§ 23 bis 27

Vierter Teil: Einwohnerinnen und Einwohner, Bürgerinnen und Bürger §§ 28 bis 44

Fünfter Teil: Innere Kommunalverfassung §§ 45 bis 96

Erster Abschnitt: Vertretung §§ 45 bis 70

Zweiter Abschnitt: Ausschüsse der Vertretung §§ 71 bis 73

Dritter Abschnitt: Hauptausschuss §§ 74 bis 79

Vierter Abschnitt: Hauptverwaltungsbeamtin oder Hauptverwaltungsbeamter §§ 80 bis 89

Fünfter Abschnitt: Ortschaften, Stadtbezirke §§ 90 bis 96

Sechster Teil: Samtgemeinden §§ 97 bis 106

Erster Abschnitt: Bildung und Aufgaben der Samtgemeinden §§ 97 bis 102

Zweiter Abschnitt: Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde §§ 103 bis 106

Siebenter Teil: Beschäftigte §§ 107 bis 109

Achter Teil: Kommunalwirtschaft §§ 110 bis 158

Erster Abschnitt: Haushaltswirtschaft §§ 110 bis 129

Zweiter Abschnitt: Sondervermögen und Treuhandvermögen §§ 130 bis 135

Dritter Abschnitt: Unternehmen und Einrichtungen §§ 136 bis 152

Vierter Abschnitt: Prüfungswesen §§ 153 bis 158

Neunter Teil: Besondere Aufgaben- und Kostenregelungen §§ 159 bis 169

Erster Abschnitt: Region Hannover, Landeshauptstadt Hannover und übrige regionsangehörige Gemeinden §§ 159 bis 167

Zweiter Abschnitt: Landkreis Göttingen und Stadt Göttingen §§ 168 bis 169

Zehnter Teil: Aufsicht §§ 170 bis 176

Elfter Teil: Übergangs- und Schlussvorschriften §§ 177 bis 180


 

Schriftlicher Bericht zum Entwurf eines Gesetzes zur Zusammenfassung und Modernisierung des niedersächsischen Kommunalverfassungsrechts, Landtagsdrucksache 16/3147